Fachschule für Sozialberufe

Entdecke die Freude an sozialer Tätigkeit und entfalte deine Talente auf einer starken Basis

Ausbildungsziel

  • Die dreijährige Fachschule für Sozialberufe trägt zur Klärung der persönlichen Begabung und Eignung für eine weitere Ausbildung im Sozial- oder Gesundheitsbereich bei
  • Bietet eine Einführung in Möglichkeiten und Erfordernisse sozialer und pflegerischer Ausbildungen und Tätigkeiten
  • Dient der Vorbereitung für die Ausbildung im Sozial- und Gesundheitsbereich
  • Beinhaltet die Möglichkeit zum Erwerb der Berufsberechtigung zum/r KinderbetreuerIn
  • NEU: Möglichkeit zum Erwerb der Berufsberechtigung zum/r TagesbetreuerIn in Hort, Krabbelstube, Nachmittagsbetreuung, usw.
  • Absolvierung der Abschlussprüfung = theoretischer Teil der Unternehmerprüfung und Lehrabschluss zum/r Betriebsdienstleistungskaufmann/frau

Ausbildungsschwerpunkte

  • Soziales, pflegerisches und gesundheitsförderndes Grundwissen
  • Führung eines modernen Haushalts nach ökonomischen, ergonomischen und ökologischen Gesichtspunkten
  • Aktive Entfaltung der Persönlichkeit in musischen und kreativen Gegenständen
  • Sich und andere besser verstehen durch Aneignung psychologischer und pädagogischer Kenntnisse
  • Allgemeinbildung
  • Entdeckung und Entfaltung persönlicher Fähigkeiten durch Familien- und Sozialpraktika (Kindergarten, Behinderten- und Altenbetreuung)
  • Zusatzangebot: ECDL-Kurs und Prüfungen zu allen Modulen
     

Anschließende Berufsausbildungsmöglichkeiten

  • Sozialbetreuungsberufe:

    • Altenarbeit, Behindertenarbeit und Behindertenbegleitung auf Diplom- und Fachniveau
    • Familienarbeit auf Diplomniveau
    • Pflegeassistenz

  • Schule für den Medizinisch-technischen Fachdienst
  • Ausbildung zur Pflegeassistenz/Pflegefachassistenz
  • MasseurIn
  • Berufsreifeprüfung
  • Aufbaulehrgang zur Reife- und Diplomprüfung
     

Aufnahmevoraussetzungen

  • Motivation für einen Sozialberuf
  • Erfolgreicher Abschluss der 8. Schulstufe mit Beurteilungen in „vertiefte Allgemeinbildung“ oder „grundlegende Allgemeinbildung“ bis Befriedigend
  • Andernfalls ist die Ablegung einer Aufnahmeprüfung erforderlich
  • Aufnahmegespräch